Podlove Podcasting Plugin – Anleitung [UPDATE 3]

 
10 Mag ich
Nicht
bewegen!

Seit kurzem spiele ich mit dem Gedanken einen Podcast zu starten. Ich habe mich dafür im Internet nach Lösungen gesucht es in mein WordPress-Blog einzubinden. Als erstes stößt man bei der Suche auf podpress. Dieses Plugin ist sehr mächtig, hat aber auch einige Unzulänglichkeiten. Ich finde es extrem unübersichtlich. Einsteiger dürften auch von der Vielzahl der Einstellmöglichkeiten überfordert sein. Und der “Arbeitsablauf” zur fertigen Podcasting-Episode erscheint mir nicht gerade intuitiv und logisch. Es funktioniert, aber es erfordert Einarbeitungszeit. Zusätzlich hatte ich das Problem, dass im Feed der Titel des Blogs und nicht des Podcast steht. Podpress schied somit für mich aus.

Seit einiger Zeit gibt es aber das Podlove Podcasting Plugin welches diese Unzulänglichkeiten umgeht, leicht zu bedienen ist und die Podcastfunktionalität losgelöster von WordPress bietet. Im Moment befindet es sich noch in einer Alpha-Phase und wird sehr oft aktualisiert.

[UPDATE 3: Es gibt mittlerweile aktuellere Anleitungen auf Youtube und im Netz. Diese Anleitung ist schon etwas in die Jahre gekommen.  Sehr zu empfehlen ist die Seite http://www.podsofa.de]

[UPDATE: In Version 3.4.2 von WordPress gibt es Probleme mit Custom Fields. Diese nutzt Podlove. Es ist notwendig das Plugin Hotfix in Version 0.9 zu installieren.]

Da es noch keine Doku für das Plugin gibt, habe ich meine Lernkurve mal aufgeschrieben:

Konzept

Ein normales Podcast-Angebot besteht aus:

  1. Webseite (in diesem Fall ein Blog mit WordPress)
    1. Veröffentlichte Artikel
    2. Kommentarfunktion
    3. Feed für Artikel
    4. Feed für Kommentare
    5. Trackbacks, ….
    6. Audio-Dateien als Download
  2. Podcast als Feed
    1. Ein oder mehrere Feeds mit den Audio/Video-Dateien
  3. Podcast-Episode als Embedded Playe, denn nicht alle Hörer downloaden sich die Episoden, einige hören auch online am Rechner.
  • Um den ersten Teil kümmert sich WordPress.
  • Um den zweiten Teil kümmert sich das Podlove WordPress-Plugin.
  • Um den dritten Teil kümmert sich der Podlove Player (Teil des Plugins).

Einrichtung

WordPress

Installiert Euch ein normales WordPress. Dort könnt Ihr Eure Artikel schreiben, Seiten anlegen, was auch immer.

Wählt unter Einstellungen > Permalinks etwas aus, sonst werden dann die Feeds nicht funktionieren. Alles außer der Standard ist ok. Hierzu braucht Ihr auf Eurem Webserver .htaccess Unterstützung, das haben nicht alle Webhoster (Rewrite-Support reicht aus).

Wenn WordPress Schreibrechte auf die .htaccess-Datei hat, schreibt es die Konfigurationsanweisungen selber dort rein. Wenn die Berechtigungen fehlen, zeigt es die Anwendungen an und Ihr müsst sie selber in die .htaccess-Dateien rein kopieren.

WordPress erzeugt einen Feed für die Artikel und die Kommentare, NICHT für die Audio-Dateien.

Die ganze WordPress-Mediathek ist für Podcast-Episoden nicht wirklich geeignet, das WordPress das alles nach Datum sortiert etc. Lagert den Episoden-Krams inkl. CoverArt am besten außerhalb von WordPress.

Podcast

WordPress hat mit dem Veröffentlichen von Podcast-Folgen erst einmal nichts am Hut.

Der Feed für die Podcast-Client-Software wird vom Podlove WordPress Plugin erzeugt.

Ihr braucht einen Webspace, auf den Ihr die Folgen (meistens wohl per FTP) uploadet. Das kann auch ein anderer Webserver ein. Benutzt nicht die WordPress-Mediathek.

Beispiel: http://media.lars-miesner.de

Das Podlove-Plugin braucht ein ShowSlug. Das ShowSlug ist ein Namenskürzel. Nehmen wir mal an, der Podcast heißt „Weltbester Wetter Podcast“ würde sich wwp anbieten.

Die Folgen haben dann üblicherweise dieses Namensmuster:

wwp01.m4a

wwp01.oga

wwp02.m4a

wwp02.oga

Episoden-Namen im Dateinamen funktioniert (aktuell noch) nicht.

Legt diese Dateien in einem Ordner ab.

Jetzt könnt Ihr im Podlove-Plugin eine neue Show anlegen. Die Show heißt „Weltbester Wetter Podcast“.

In „Configure Media-File“ wählt Ihr aus, welches Dateiformat Ihr benutzt und wie die Dateien heißen. Wenn Ihr den Podcast in verschiedenen Formaten anbieten wollt, müsst Ihr mehrere „Configure Media Files“ anlegen.

Um den eigentlichen Feed zu erzeugen, wird „Configure Feed“ benutzt. Dieses Formlar erzeugt den Feed, der von Podcatchern wie iTunes, Downcast, etc. abonniert wird. Für den „internal Name“ würde sich wwp-m4a anbieten. Wenn der Podcast in mehreren Formaten angeboten wird, sind mehrere „Configure Feed“ notwendig; wwp-oga wäre dann der zweite Feed.

Webplayer

Das Podlove Webplayer Plugin hat nur wenig Konfigurationsmöglichkeiten.

Unter „Configure Webplayer“ stellt Ihr ein, welche Dateiformate dem Webplayer zur Verfügung stehen. Er sucht sich dann je nach Browser und Betriebssystem das passende Format raus. In unserem Beispiel würden wir M4A und OGA auswählen.

Benutzung

Wenn das ganze System soweit eingerichtet ist, können wir die erste Podcast-Episode veröffentlichen.

  1. Podcast Audio Dateien aufnehmen (womit auch immer)
  2. Audio Dateien im korrekten Namensformat uploaden (siehe oben)
  3. Wenn Ihr eine neue Podcast-Ausgabe habt, schreibt darüber einen Artikel.
    1. Einen WordPress-Artikel schreiben: Neue Episode ankündigen, Inhalt beschreiben, Shownotes mit Links, …
    2. WordPress erzeugt aktualisiert hierbei den Artikel-Feed, aber nicht den Podcast-Feed !
    3. Webplayer in den Artikel einbinden:
      [podloveaudio mp4="http://media.lars-miesner.de/wwp/wwp001.m4a" ogg="http://media.lars-miesner.de/wwp/wwp001.oga"]
  4. Episode – Add New
    1. Name: „WWP001 Die NullNummer“ oder ähnliches
    2. In das große Feld kommt die Episoden-Beschreibung rein.
    3. Bei „Show“ kommt der ShowSlug mit der Episodennummer rein: wwp001
    4. Bei Duration kommt die Länge rein (Minuten:Sekunden) 1:01
    5. Covert-Art ist ein Verweis auf die Grafik, die am besten im http://media.lars-miesner.de/wwp liegt.
    6. Alles Media-Files ankreuzen, die vorliegen und veröffentlicht werden sollen (z.B: m4a und oga)

[UPDATE 2: Es gibt nun auch eine Videoanleitung]

[/UPDATE 2]

6 Gedanken zu „Podlove Podcasting Plugin – Anleitung [UPDATE 3]“

  1. Danke für die Anleitung. Bei mir klappt es leider nicht. Bekomme die Fehlermeldung „File not found“ unter Podcast-Episode. Hast Du vielleicht noch einen Tipp? Habe sie über ftp hochgeladen und in einen /Media Ordner geladen, da ist sie auch. Aber irgendwie kann wordpress nicht drauf zugreifen,,

  2. Hallo, hast du die aktuelle Podlove Version? (1.3.1) Groß und Kleinschreibung der Dateinamen beachtet? Unter „Podcast Settings“ die „Media File Base URL“ richtig gesetzt?

  3. Version ist bei mir Version 1.3.2-alpha , Media File Base Url würde ich behaupten ist korrekt, nur die URL preview bei Episode Assets zeigt mir eine URL ein, die es nicht gibt. ..example-episode…steht da immer…

  4. Bei Episode Assets ist es nur eine Vorschau-Url wie es aussehen würde. Da ist example-episode ok.
    Kannst du mir mal ein Screenshot an info at lars-miesner.de von dem Fehler auf der Seite schicken?

  5. Vielen Dank für diesen Beitrag! Ohne den wäre es mit meinem Online-Radio wohl doch nichts geworden…

Kommentar verfassen