Erfahrungen eines Ex-Callcenter Agenten (Gastbeitrag)

 
10 Mag ich
Nicht
bewegen!

Fast jeder Deutscher hatte das “Vergnügen” Telefonterror an eigener Haut zu erfahren, sei es unerwünschte Telefonwerbung, Telefonspam oder im schlimmsten Fall Datendiebstahl, Kostenfallen oder Gewinnspielabzocke. Vor paar Jahren konnte man nicht vieles dagegen unternehmen, aber heutzutage gibt es effektive Methoden, wie man jegliche Art von Belästigung unterbinden kann. Verantwortlich dafür ist zumeist der deutsche Rechtsstaat, mit neuen Gesetzen oder auch durch Verbesserungen und Änderungen bestehender Gesetze. Aber ein großer Teil des Dankes gilt auch Menschen, die sich entschlossen haben etwas zum Kampf gegen Telefonterror beizutragen. Ein solches Team von Menschen erschuf ein spezielles Telefonbuch im Internet www.nummer-index.de, das täglich mit ausführlichen Informationen über belästigende Telefonnummern, Ratgebern, Tipps und Tricks “gefüllt” wird, Ich selbst bin ein aktives Mitglied des Teams, aber vorher war ich als Agent in einem deutschsprachigen Callcenter im Ausland tätig.

Durch diesen Job im Callcenter habe ich Erfahrungen gesammelt, die von großer Bedeutung sind im Kampf gegen Telefonterror. Warum ich mich dazu entschlossen habe “die Seiten zu wechseln”, liegt zumeist daran, dass ich nach über 100 000 Anrufen diesen Job einfach nur gehasst habe. Nach einigen Jahren im Callcenter wird einem bewusst, dass Geld nicht immer der wichtigste Faktor im Leben ist, sondern man sollte auch etwas Gutes der Gesellschaft tun. Ich entschloss mich ziemlich schnell dazu meine Erfahrungen im Callcenter-Bereich besser zu nutzen. Jetzt bin ich aktiv dabei Menschen, die von unerwünschter telefonischer Werbung belästigt werden, Menschen die in Kostenfallen getappt sind, Menschen die Opfer von Betrug geworden sind, einfach unter die Arme zu greifen und durch ausführliche Ratgeber, Tipps und Tricks täglich zu informieren.

Ich versuche mein bestes, meine Erfahrungen, und mein Wissen, welches ich mir als Callcenter Agent angeeignet habe, in Blogs aufzuschreiben und täglich zu veröffentlichen z.B. http://www.nummer-index.de/blog/auswirkung-von-telefonbelaestigung-im-arbeitsalltag/ Jeder unserer Mitglieder bekommt natürlich auch jede zwei Wochen eine Newsletter, um immer auf den neusten Stand zu bleiben, was Informationen angeht.

Dadurch wird der Telefonterror nicht eindeutig besiegt, denn Betrüger finden immer eine Art und Weise an ihre Opfer zu kommen. Aber es ist auf jeden Fall ein guter Anfang und der richtiger Weg, die Zahl der Opfer durch telefonische Abzocke, Datendiebstahl oder lästige Daueranrufe auf ein Minimum zu bringen.