Nestle YES-Törtchen wieder erhältlich

 
2 Mag ich
Nicht
bewegen!

Im Jahre 2003 wurde das beliebte Yes Torty von der Firma Nestle vom Markt genommen.

Ich habe es gar nicht richtig mitbekommen aber über ein Youtube-Video (LINK) bin ich darauf gestoßen, dass sie wieder für kurze Zeit erhältlich sind.

Nach weiterer Recherche bei Google habe ich weitere Informationen gefunden.

Nestle brachte erstmals das heiß geliebte Yes-Tortie in einer Sonderaktion im Oktober 2007 auf den Markt zurück. Die Aktion beschränkte sich auf 30 Tage und die beiden Geschmacksrichtungen Cacao und Caramel. Der Erfolg dieser Aktion und die anschließende Forderung vieler Fans diese zu wiederholen brachte Nestle dazu die Aktion im Oktober 2008 zu wiederholen.

Ab 13.10.08 wird es das Yes-Torty bei Norma und bei Lidl zum Preis von 1,39 Euro erhältlich sein. Laut Nestle Ernährungsstudie wird das Yes Torty im Rahmen der Sonderaktion bei Filialen von Toom, Famila, Kaufland, Hit, Globus, Netto, Edeka, Ratio, Akzenta, Lidl, Plus und Norma erhältlich sein. Man beschränkte sich dieses Jahr wieder auf die beiden Sorten Cacao und Caramel.

Ich habe mir gleich 4 Päckchen geholt und nach 5min waren die ersten 3 Törtchen schon verputzt.

Syncen von Google Calender mit Thunderbird und iCal unter Mac OS X

 
2 Mag ich
Nicht
bewegen!

Für mich ergab sich folgendes Problem: Mehrere Geräte mit Kalenderfunktion die synchronisiert werden möchten.

Das alles ging aber bis vor kurzem nicht ohne umständliche Konfiguration von verschiedenen Programmen oder Bezahlsoftware.

Ich benutze seit langer Zeit Thunderbird in Verbindung mit Lightning zuhause und im Büro. Das war die erste Herausforderung…

Durch das Addon Provider for Google Calendar konnte ich es aber ziemlich einfach lösen.

Anleitung zur Nutzung mit Thunderbird:

  • Installiere die aktuelle Version der Lightning-Extension “Provider for Google Calendar”
  • Gehe in Dein Google-Konto und rufe den Kalender auf.
  • Wechsle in den Bereich “Einstellungen – Kalender”.
  • Wähle Deinen Kalender aus, um die Kalenderdetails zu sehen.
  • Im Bereich “Privatadresse” findest Du drei Buttons, die jeweils zu
  • Deinen Kalenderdaten im XML, iCal oder HTML-Format verlinken. Kopiere
  • die Adresse für das XML-Format.
  • Öffne Thunderbird. In Menü „Kalender“ richtest du nun über „Neuer Kalender“ den Google Kalender ein.
  • Der Einrichtungsdialog erscheint.
  • Wähle nun als erstes die Option “Im Netzwerk” um einen Speicherort für Deinen Kalender anzugeben.
  • Wähle als nächstes das Kalenderformat “Google Calendar” aus und füge als “Adresse” den bei Google kopierten XML-Link zu Deinem
    Kalender ein.
  • Als letztes gibt dem Ordner noch einen Namen und Farbe Deiner Wahl und fertig sind wir schon.

Da ich zuhause ein Macbook habe und über iCal mein Nokia N95 mit dem iSync-Plugin syncronisiere benötigte ich noch die Möglichkeit den Google Kalender schreibend in iCal einzubinden.

Seit kurzer Zeit kann Google Calender auch das CalDAV-Protokoll. Nun ist es möglich einen Google Calender schreibend in iCal einzubinden.

Eine Anleitung dazu findet Ihr direkt beim GoogleSupport (zwar in Englisch aber mit vielen Bilder und selbsterkärend).

Nun habe ich alles syncron…

Nächste Mission: Adressbuch syncronisieren…. Da habe ich noch nicht die 100%ige Lösung gefunden – ich möchte auch Google nicht alle Kontakte zur Verfügung stellen.